Niedersachen klar Logo

Ehrenamtliche Mitarbeit im niedersächsischen Justizvollzug

In den niedersächsischen Justizvollzugseinrichtungen engagieren sich bereits seit vielen Jahren ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie unterstützen die Gefangenen, indem Sie Freizeitangebote begleiten, Gesprächsgruppen anbieten oder Einzelfallhilfe leisten. In der Entlassungsvorbereitung stellen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihre Erfahrungen und Fähigkeiten zur Verfügung, damit der Übergang in die Freiheit gut gelingen kann.

Ehrenamtliche Mitarbeit im Justizvollzug leistet daher einen großen Beitrag zur Wiedereingliederung straffällig gewordener Menschen und baut Brücken zwischen dem Strafvollzug und der Gesellschaft.

Im Justizvollzug ist die ehrenamtliche Mitarbeit eine interessante, abwechslungsreiche, aber auch sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Durch Ihren persönlichen Beitrag kann die Wiedereingliederung von Gefangenen erleichtert und die Rückfallgefahr gemindert werden.

In jeder Justizvollzugseinrichtung werden die Ehrenamtlichen durch Koordinatorinnen und Koordinatoren betreut, die beratend und unterstützend zur Seite stehen.

Aufgabenbezogene Lerninhalte, Grundkenntnisse über den Strafvollzug sowie gesetzliche Grundlagen werden in einem Einführungsseminar beim Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges in Wolfenbüttel, in einem Leitfaden sowie einem Flyer für die ehrenamtliche Mitarbeit im Justizvollzug vermittelt.

Sofern Sie an einer ehrenamtlichen Mitarbeit in einer der niedersächsischen Justizvollzugseinrichtungen interessiert sind, empfehlen wir Ihnen den gleichnamigen Leitfaden und den Flyer. Diese können Sie kostenlos beziehen über:

Niedersächsisches Justizministerium
Am Waterlooplatz 1
30169 Hannover

oder

Bildungsinstitut des nds. Justizvollzuges
Philosophenweg 49
38300 Wolfenbüttel

Ansprechpartner:
Rolf Koch
Tel.: 0 51 41 / 59 39 - 459

Weitere Informationen zu den niedersächsischen Justizvollzugsanstalten finden Sie auf dem Internetauftritt des Niedersächsischen Justizministeriums.

Link zu den Anschriften:

http://www.mj.niedersachsen.de/live/live.php?navigation_id=3804&article_id=10655&_psmand=13

Bild zum Thema Bewährungshilfe
Ehrenamtliche Mitarbeit im Justizvollzug

In Niedersachsen sind in 13 Einrichtungen des Justizvollzuges ca. 5.000 Gefangene untergebracht. Jeder Inhaftierte benötigt Unterstützung, um künf­tig sein Leben ohne weitere Straftaten realisieren zu können. Ein wesentlicher Beitrag zu diesem gesetzlichen Auftrag wird durch ehrenamtliche Mitarbeit geleistet.

Ehrenamtliche Arbeit vermittelt die Realität der vielfältigen allgemeinen Lebensverhältnisse und bietet somit Orientierung für ein Leben in Freiheit und sozialer Verantwortung.

 Leitfaden für ehrenamtliche Mitarbeit im Justizvollzug
(PDF, 0,27 MB)

 Ehrenamtliche Mitarbeit im Justizvollzug
(PDF, 0,12 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Rolf Koch

Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges
Führungsakademie
Fuhsestraße 30
29221 Celle
Tel: 0 51 41 / 59 39 - 459

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln